FDP Lohmar

previous arrow
next arrow
Slider

Schwarz-grüne Koalition ratlos?

Nach der erfolgreichen Neugestaltung des ehemaligen Lüghausen-Geländes und der Kirchstraße muß auch die Altenrather Straße stadtplanerisch neu betrachtet werden, entlang der in den letzten Jahren still und heimlich ein bemerkenswert schöner Stadtteil (Lohmar-Westend?) mit vielen jungen Familien entstanden ist. Da bietet sich geradezu an, den neuen Kindergarten auf dem ehemaligen Sportplatz am Breiten Weg zu errichten und damit nicht nur eine historische Brache zu beseitigen, sondern auch den Stadtteil insgesamt aufzuwerten.

Auf großes Unverständnis im Rat stieß der Vorschlag der CDU und UWG, den geplanten Kindergarten im Garten hinter Villa Therese zu errichten. Ungeachtet der Verkehrssituation auf der Hauptstraße war man tatsächlich bereit, große Teile der Grünanlage für Neubau, Verkehrs- und Rettungswege zu opfern.

Offensichtlich hat man in den Reihen der CDU die einmalige Möglichkeit übersehen (oder nicht sehen wollen), durch den Erwerb eines kleinen Verbindungsstückes die beiden Parkhälften im Stadtzentrum nach (wievielen?) Jahrzehnten wieder zusammenzuführen. Die Verbindung beider Flächen und der Abriß der gräßlichen Mauer an der Saugasse könnten einen Park ergeben, um den uns andere Städte beneiden würden.

In einer geheimen Abstimmung sprach sich eine große Mehrheit, darunter sogar einige CDU-Mitglieder, für den Neubau des Kindergartens am Breiten Weg aus. Die schwarz-grüne Koalition bereits nach nicht einmal zwei Jahren so uneins zu sehen, gibt Anlaß zu Sorgen.

Ich danke den Anliegern beider Standorte für ihre wertvollen Hinweise und Anregungen.

Waldemar Kupinski, Ihr FDP-Mann im Rat

FDP Lohmar