FDP Lohmar

previous arrow
next arrow
Slider

Der zweite Beigeordnete Michael Hildebrand scheidet Ende Februar 2021 aus dem aktiven Dienst aus. Die vielfältigen von der Stadt zu erfüllenden Aufgaben können nur mit zwei Beigeordneten erledigt werden. Die FDP begrüßt daher, dass die Stelle nachbesetzt werden soll.

In der letzten Ratssitzung hat der Rat beschlossen, die Stelle auszuschreiben. Nach dem Anforderungsprofil sind Erfahrungen in der Kommunalverwaltung und die Befähigung zum höheren Verwaltungsdienst erwünscht, aber nicht Voraussetzung.

Die FDP hält das geforderte Anforderungsprofil für sachgerecht und auch geboten. Sie sieht es aber als kritisch an, dass seine Erfüllung nicht Voraussetzung ist. Durch den Zusatz “aber nicht Voraussetzung” wird es relativiert, im Ergebnis sogar ausgehebelt. Damit wird Bewerbungen jeglicher Art Tür und Tor geöffnet.

In der Folge besteht die Gefahr von Konkurrentenklagen, mit denen sich nicht berücksichtige Bewerber/Bewerberinnen gegen ihre Nichtberücksichtigung wenden. Auch wenn solche Klagen letztlich ohne Erfolg sind, können sie jedoch die Besetzung einer Stelle hinauszögern, was angesichts der Herausforderungen, vor denen Lohmar steht, fatal wäre.

Die FDP-Fraktion wird im weiteren Verfahren sehr darauf achten, dass zum Wohle der Stadt Lohmar mit den Aufgaben des/der Beigeordneten eine fachlich und persönlich besonders geeignete Persönlichkeit betraut wird.

FDP Lohmar